Kinderrechtspreis wird zum 7. Mal vergeben  – JETZT einreichen!

Aufgepasst! Ab sofort können Projekte für den 7. Salzburger Kinderrechtspreis eingereicht werden.

Die Welt zu einem besseren Ort zu machen, an dem ALLE Kinder die gleichen Chancen haben, das ist glücklicher Weise das Ziel zahlreicher Initiativen, Vereine, aber auch Einzelpersonen. Weil dem, was vielerorts auf die Beine gestellt wird, aber oft viel zu wenig Beachtung geschenkt wird, holt das Veranstaltungsteam aus akzente Salzburg, Verein Spektrum und der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg jene Projekte vor den Vorhang, die die Umsetzung der Kinderrechte vorantreiben.

Aber sind in Österreich und Salzburg nicht längst alle Kinderrechte umgesetzt?

Nein!!!

Österreich war zwar eines der ersten Länder, das die 54 Artikel der UN-Kinderrechtskonvention unterzeichnet hat, an der Umsetzung hapert es aber. Beispielsweise ist Österreich im OECD-Vergleich das Land, in dem am meisten SchülerInnen im Laufe ihrer Schullaufbahn Opfer von Mobbing werden. Ebenfalls den zweifelhaften ersten Platz belegt Österreich bei der Zahl der rauchenden Teenager. Die immer wieder geplante Deckelung der Mindestsicherung wiederum geht auf Kosten der ärmsten Kinder. Es gibt also genug zu tun!!!

Einfach einreichen

Wer sich also selbst in einem Projekt engagiert oder von einem tollen Projekt weiß, kann dieses Projekt unter www.kinderrechte-salzburg.at in den Wettbewerb schicken.

Die Einreichung ist einfach und dauert nicht länger als 15 Minuten!

Die Einreichfrist ist der 15. Juli 2018.

Mitmachen können:

-        Kinder, Jugendliche & Erwachsene

-        Schulklassen & Vereine

-        Wirtschaftsbetriebe & Institutionen

Welches Kinderrecht der insgesamt 54 Artikel im Projekt herausgegriffen wird, bleibt jedem selbst überlassen. Schließlich ist jedes Kinderrecht für sich wichtig und entfaltet doch nur gemeinsam mit den anderen Kinderrechten seine volle Kraft.

Sonderpreis für “Kulturelle Beteiligung“

Besonderes Augenmerk legt das Veranstaltungsteam dieses Jahr auf Projekte, die die kulturelle Teilhabe fördern. Schließlich sind …

-        … das Recht, sich mit anderen Kindern zusammenzutun,

-        das Recht auf Teilnahme am künstlerischem Leben

-        und das Recht auf kindgerechte Information

in der Kinderrechtskonvention verankert. In diesem Bereich wird 2018 ein eigener Preis verliehen.

Wer gewinnt den Preis?

Wer den 7. Salzburger Kinderrechtspreis am 15. November 2018 gewinnen wird, steht jetzt noch in den Sternen. Was aber jetzt schon fix ist, ist, dass eine Kinder- und eine Erwachsenenjury darüber entscheiden werden.

Schließlich gilt: Kinder haben das Recht auf Mitsprache in allen sie betreffenden Belangen!

Einreichungen & Infos:

www.kinderrechte-salzburg.at 


Bild: Das Kinderrechtspreis-Team freut sich auf viele Einreichungen!

v. li. Alexander Mitter (GF akzente Salzburg), Veronika Weis,(kija Salzburg), Antonia Feichtenschlager (Verein Spektrum), Andrea Holz-Dahrenstaedt (Salzburger Kinder- und Jugendanwältin), Thomas Schuster (GF Verein Spektrum)

Rückfragen:
Mag.a Veronika Weis, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
veronika.weis@salzburg.gv.at, 0662-430 550-3232, 0664-8284 285

Folder Kinderrechtspreis_2018.pdf