mehr
Sankt Gilgen bei uns - Ausgabe 2/2018

Die aktuelle Ausgabe der vom Verein Zukunft Sankt Gilgen herausgegebenen Informationsschrift steht zum Download zur Verfügung. (6, MB - pdf)

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 19.07.2018

mehr
Salzburger Familienjournal - Informationen für die Sommerferien

Für Kinder sind die Sommerferien eine herbeigesehnte Zeit, für viele Eltern bedeuten sie aber auch große organisatorische Herausforderungen, was die Kinderbetreuung betrifft.


Dank vieler Ferienbetreuungsangebote in allen Bezirken können Eltern auch in dieser Zeit Familie und Beruf möglichst stressfrei unter einen Hut bekommen. Damit diese einfach und schnell gefunden werden können, gibt es die Feriendatenbank unter www.salzburg.gv.at/ferienprogramme.
 
Bunt und umfangreich ist das Sommerferien-Betreuungsangebot 2018 in den Salzburger Gemeinden. Es unterstützt alle Familien dabei, eine tolle gemeinsame Zeit im Salzburger Sommer zu verbringen.  
 
Ein anderes, sehr wichtiges Familienthema wird ebenfalls in dieser Ausgabe behandelt: jenes der finanziellen Unterstützungen für Salzburger Familien.
Welche gibt es? Wie erhält man diese? Die alljährlich publizierte Online-Broschüre „Geld für die Familienkassa“ bietet übersichtlich Infos zu allen Beihilfen und Förderungen.

mehr
KOMPARSEN - STATISTEN gesucht - SERVUS TV dreht neue Fernsehserie in Sankt Gilgen

ServusTV dreht eine NEUE TV SERIE mit vielen namhaften Schauspielern,
daher suchen wir im Raum SALZBURG / ST. GILGEN Komparsen.

KOMPARSEN / STATISTEN gesucht

Selbst beim Film mitwirken und sich später im Fernsehen bewundern.
Mit den Schauspielern vor der Kamera stehen. Hinter die Kulissen blicken.

GESUCHT sind Personen jeden Alters vom Baby bis zur Oma/Opa, jeder Typ.
Keine Vorkenntnisse erforderlich!

DREHZEIT: Juni / Juli / September 2018
TAGESGAGE: € 60,-

Bewirb dich mit FOTO, GEBURTSDATUM u. TELEFONNUMMER an:

AGENTUR FILMFACES
Sabine Weber
E-Mail: sabine@filmfaces.at
Tel..:+43 664 5252682

 

mehr

ACHTUNG ! Die Eltern-Beratungs-Stunden sind jetzt jeden 3. Mittwoch im Monat und die Treff zu Still-, Pflege und Ernährungsberatung sind jetzt jeden 1. Mittwoch im Monat!!
Bitte vormerken !

Die Elternberatung bietet hilfreiche Unterstützung bei Fragen und allen Anliegen. Nutzen Sie dieses Angebot.

mehr

(Seeham/ Künzing-Niederbayern) - Zahlreiche Mitglieder vom Verein Europäischer Pilgerweg VIA NOVA führte der Weg Anfang Mai zur Generalversammlung nach Künzing in Niederbayern.

Den  1.200 km langen, zwischen Kloster Weltenburg in Niederbayern, Pribram in Böhmen, durch das Innviertel und das Salzburger Seenland bis nach St. Wolfgang verlaufenden Pilgerweg gibt es nunmehr seit dem Jahr 2005. Ihn den Erfordernissen der Zeit anzupassen und zukunftsfit zu gestalten, ist der Inhalt und das Ziel des transnationalen EU-Kooperationsprojektes und des Bayerischen Partnerprojektes „VIA NOVA - geht neue Wege“!

Konkret geht es dabei unter anderem eine interaktive Wegkarte zu entwickeln und eine kostenfreie Pilgerweg App mit Audioguide-Funktion zu erstellen. Mit Unterstützung des Regionalverbandes Salzburger Seenland und dem Leader-Verein Salzburger Seenland ist es möglich, dass ab sofort die gesamte Strecke des Pilgerweges online im Internet aufgerufen werden kann. Begeistert aufgenommen wurde zudem eine neue Imagebroschüre mit Übersichtskarte für die VIA NOVA Gemeinden und zur Etappenplanung für interessierte Pilger.

„Wir brauchen aber auch neue, serviceorientierte Angebote, um neuen Pilgern den Einstieg in das Pilgerwandern zu erleichtern. So sollen Rundstrecken entlang des VIA NOVA ausgewiesen werden, damit sich für manche das Problem der Rückreise an den Ausgangspunkt der Pilgerwanderung nicht mehr stellt. Durch Shuttledienste von Beherbergungsbetrieben entlang dieser Rundkurse soll für Pilgereinsteiger ein zusätzliches Service angeboten werden „ so die Vorstellung vom Vereinsobmann Josef Guggenberger, noch mehr Menschen für das Pilgern auf der VIA NOVA zu gewinnen.  

“Wir wollen aber auch im Rahmen dieses Projektes die Menschen in den VIA NOVA Gemeinden für die speziellen Bedürfnisse der Pilger sensibilisieren  damit die VIA NOVA auch bei den Bewohnern der am Weg liegenden Mitgliedsgemeinden ankommt,“ so Obmann Guggenberger weiter.

Die Obfrau- Stellvertreterin Helga Grömer aus Niederalteich in Niederbayern zeigte sich erfreut, dass eine weitere Ausbildungsreihe für PilgerwegbegleiterInnen in der Landvolkshochschule St. Gunther / Niederalteich am Laufen ist und stellt für 1./ 2. Februar 2019 eine Pilgereinkehrzeit zum Thema Labyrinth in Aussicht.

Der Europäische Pilgerweg, die VIA NOVA ist ein Pilgerweg vor der eigenen Haustüre; mitten in Europa, umfasst 151 Gemeinden und verbindet die Länder; Bayern, Österreich und Tschechien.

 „Unsere VIA NOVA ist ein überkonfessioneller Pilgerweg, eine Initiative von Menschen für Menschen, die nur durch das gut funktionierende Netzwerk zwischen Gemeinden, VIA NOVA Beauftragten, PilgerwegbegleiterInnen und Vereinsvorstand bestehen kann“ bedankt sich die Geschäftsführerin des VIA NOVA-Vereines Berta Altendorfer bei den Anwesenden und weist daraufhin, dass alle aktuell angebotenen Pilgerwanderungen, Infos zur Planung von Pilgerwanderungen sowie die Bestellung der Broschüre und der Pilgerbücher auf der Webseite des Vereines VIA NOVA zu finden sind.  www.pilgerweg-vianova.eu

 

Verein Europäischer PilgerwegVIA NOVA 
p.A
. Regionalverband Salzburger Seenland
Seeweg 1,
5164 Seeham am Obertrumersee,
Tel und Fax: ++49 (0) 6217 20 240-40

E-mail: info@pilgerweg-vianova.eu   - WEB: www.pilgerweg-vianova.eu

mehr
Sommertanzcamp für Kinder

Das EKiZ Sankt Gilgen bietet ein Sommertanzcamp für Kinder (mit Gloria Cavet)

von 4 - 6 Jahren 
START: Mo, 9. Juli 2018 | 14.30 - 16.30 Uhr 
täglich Montag - Freitag in der ersten Ferienwoche, 
BEITRAG: € 80,-

von 6 - 10 Jahren
START: Mo, 9./16. Juli 2018 | 8.00 - 12.00* Uhr 
*(bis 14.00 Uhr mit Mittagsverpflegung)
täglich Montag - Freitag in der ersten und zweiten Ferienwoche
BEITRAG pro Woche: € 160,- | € 200,- mit Mittagsverpflegung

von 11 - 14 Jahren
START: Mo, 16. Juli 2018 | 15.00 - 18.00 Uhr
täglich Montag - Freitag in der zweiten Ferienwoche
BEITRAG: € 120,-

EKiZ, Seniorenwohnhaus „Haus Maria“, St. Gilgen
Dr.-Fritz-Rihl-Weg 2a

Anmeldung: bis spätestens 30. Juni 2018
Tel. 0664 1449881

 

mehr
"Senior Tarife 2018" - Aktuelle Broschüre erschienen

Die aktuelle Broschüre "Senior Tarife 2018" finden Sie als Dokument zum Download angeschlossen oder mittels LINK in der Titelzeile.

 

mehr
mehr

Die Ergebnisse der Landtagswahl können über den LINK der Landesseite abgerufen werden. Zusätzlich erhalten Sie in der Beilage die Ergebnisse in tabellarischer Form für die einzelnen Sprengelergebnisse und das Gesamtergebnis in der Gemeinde Sankt Gilgen.

mehr
Biotonnenwaschung ab Mai 2018 - Ergänzung: Achtung Hinweis Durchführung

 

Neues Hygieneservice im Sommerhalbjahr (Mai-Oktober):

Wir freuen uns, dass die Biotonne im Sommerhalbjahr bei jeder zweiten Entleerung auch sauber gewaschen wird.

Die Firma Reststofftechnik wird zunächst mit einem modernen Leihtestfahrzeug in der Zeit von Anfang Mai bis Ende Oktober bei jeder zweiten Entleerung, also 14-tägig eine Biotonnenwaschung vornehmen (in dieser Zeit erfolgt eine wöchentliche Entleerung der Biotonne).

Die Waschung der Biotonnen erfolgt in den Bereichen 

St. Gilgen Ort, Laim, Pöllach - ab der KW 18 bis KW 44

Winkl, Abersee, Ried - ab der KW 19 bis KW 43

Dieses zukunftsweisende Service wird im Jahr 2018 im Testbetrieb (Leihfahrzeug) automatisch vorgenommen und braucht nicht extra angemeldet/beantragt werden.

Mit diesem Hygieneservice während der Sommermonate wird ein weiterer Anreiz zur Teilnahme am System Biotonne geboten. Dadurch kann es zu zeitlichen Verzögerungen bei der Abfuhr kommen, daher bitte um Verständnis, falls hier aus logistischen Gründen die üblichen Zeiten nicht zur Gänze eingehalten werden sollten.

Eine weitere Bitte unseres Entsorgers ist es, in dicht verbauten Bereichen den Abholstandort der Abfallbehälter gemeinsam mit einem Grundnachbarn abzusprechen, damit können 2 Haushalte in einem Vorgang bedient werden und entfallen unnötige Anfahr- und Bremsvorgänge.

Information zum System Biotonne:

Der „Gebührenspargedanke“ als Grund für einen Verzicht auf die Biotonne ist in dem Fall nur sehr bedingt wirksam. Die Abfallgebühr ist als „Gesamtpaket Vollentleerung“ (Restmüll & Biotonne) kalkuliert.

Die Gemeinde ist gesetzlich verpflichtet das System Biotonne anbieten. Wer dezidiert darauf verzichtet, muss die anfallenden Bioabfälle nachweislich ganzjährig und ordnungsgemäß (auf der eigenen Liegenschaft) kompostieren. Dafür wird ein geringfügiger Gebührenabschlag gewährt.

Der Kompostbehälter schließt die Biotonne nicht aus. Er kann durchaus eine ideale Ergänzung sein!

Weitere Infos/Fragen/Auskünfte:

Gemeindeverband AUFO, Gf. Franz Kendler, Tel.: 0664/1007264, aufokendler@umwelt.salzburg.at

 

mehr
Foto: kija
Bild: Das Kinderrechtspreis-Team freut sich auf viele Einreichungen!
v. li. Alexander Mitter (GF akzente Salzburg), Veronika Weis,(kija Salzburg), Antonia Feichtenschlager (Verein Spektrum), Andrea Holz-Dahrenstaedt (Salzburger Kinder- und Jugendanwältin), Thomas Schuster (GF Verein Spektrum)
Foto: kija
Bild: Das Kinderrechtspreis-Team freut sich auf viele Einreichungen!
v. li. Alexander Mitter (GF akzente Salzburg), Veronika Weis,(kija Salzburg), Antonia Feichtenschlager (Verein Spektrum), Andrea Holz-Dahrenstaedt (Salzburger Kinder- und Jugendanwältin), Thomas Schuster (GF Verein Spektrum)

Kinderrechtspreis wird zum 7. Mal vergeben  – JETZT einreichen!

Aufgepasst! Ab sofort können Projekte für den 7. Salzburger Kinderrechtspreis eingereicht werden.

Die Welt zu einem besseren Ort zu machen, an dem ALLE Kinder die gleichen Chancen haben, das ist glücklicher Weise das Ziel zahlreicher Initiativen, Vereine, aber auch Einzelpersonen. Weil dem, was vielerorts auf die Beine gestellt wird, aber oft viel zu wenig Beachtung geschenkt wird, holt das Veranstaltungsteam aus akzente Salzburg, Verein Spektrum und der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg jene Projekte vor den Vorhang, die die Umsetzung der Kinderrechte vorantreiben.

Aber sind in Österreich und Salzburg nicht längst alle Kinderrechte umgesetzt?

Nein!!!

Österreich war zwar eines der ersten Länder, das die 54 Artikel der UN-Kinderrechtskonvention unterzeichnet hat, an der Umsetzung hapert es aber. Beispielsweise ist Österreich im OECD-Vergleich das Land, in dem am meisten SchülerInnen im Laufe ihrer Schullaufbahn Opfer von Mobbing werden. Ebenfalls den zweifelhaften ersten Platz belegt Österreich bei der Zahl der rauchenden Teenager. Die immer wieder geplante Deckelung der Mindestsicherung wiederum geht auf Kosten der ärmsten Kinder. Es gibt also genug zu tun!!!

Einfach einreichen

Wer sich also selbst in einem Projekt engagiert oder von einem tollen Projekt weiß, kann dieses Projekt unter www.kinderrechte-salzburg.at in den Wettbewerb schicken.

Die Einreichung ist einfach und dauert nicht länger als 15 Minuten!

Die Einreichfrist ist der 15. Juli 2018.

Mitmachen können:

-        Kinder, Jugendliche & Erwachsene

-        Schulklassen & Vereine

-        Wirtschaftsbetriebe & Institutionen

Welches Kinderrecht der insgesamt 54 Artikel im Projekt herausgegriffen wird, bleibt jedem selbst überlassen. Schließlich ist jedes Kinderrecht für sich wichtig und entfaltet doch nur gemeinsam mit den anderen Kinderrechten seine volle Kraft.

Sonderpreis für “Kulturelle Beteiligung“

Besonderes Augenmerk legt das Veranstaltungsteam dieses Jahr auf Projekte, die die kulturelle Teilhabe fördern. Schließlich sind …

-        … das Recht, sich mit anderen Kindern zusammenzutun,

-        das Recht auf Teilnahme am künstlerischem Leben

-        und das Recht auf kindgerechte Information

in der Kinderrechtskonvention verankert. In diesem Bereich wird 2018 ein eigener Preis verliehen.

Wer gewinnt den Preis?

Wer den 7. Salzburger Kinderrechtspreis am 15. November 2018 gewinnen wird, steht jetzt noch in den Sternen. Was aber jetzt schon fix ist, ist, dass eine Kinder- und eine Erwachsenenjury darüber entscheiden werden.

Schließlich gilt: Kinder haben das Recht auf Mitsprache in allen sie betreffenden Belangen!

Einreichungen & Infos:

www.kinderrechte-salzburg.at 


Bild: Das Kinderrechtspreis-Team freut sich auf viele Einreichungen!

v. li. Alexander Mitter (GF akzente Salzburg), Veronika Weis,(kija Salzburg), Antonia Feichtenschlager (Verein Spektrum), Andrea Holz-Dahrenstaedt (Salzburger Kinder- und Jugendanwältin), Thomas Schuster (GF Verein Spektrum)

Rückfragen:
Mag.a Veronika Weis, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
veronika.weis@salzburg.gv.at, 0662-430 550-3232, 0664-8284 285

mehr
Unter diesem LINK können Sie jeweils die aktuellen Verlautbarungen des Forums Familie für den Bezirk Flachgau abrufen.

mehr
mehr
Foto:  Land Salzburg
Neophyten - Bedrohung für unsere Pflanzenwelt
Foto:  Land Salzburg

Vor Beginn der Vegetationsphase dürfen wir auf wichtige Informationen zu diesem Thema hinweisen:

Was sind Neophyten ? 

Von den rund 4.000 Gefäßpflanzen in Österreich gelten ca. 1.100 als eingeführte Pflanzen (= Neophyten). Gefahr geht von den so genannten invasiven Neophyten aus. So werden im Naturschutz gebietsfremde Pflanzenarten bezeichnet, die unerwünschte Auswirkungen auf andere Arten, Lebensgemeinschaften oder Biotope haben. Sie können z. B. in Konkurrenz um Lebensraum und Ressourcen zu anderen Pflanzen treten und diese verdrängen. Invasive Neophyten können auch ökonomische (z. B. als unerwünschtes Beikraut) oder gesundheitliche Probleme verursachen. Problemarten sind zum Beispiel das Drüsige Springkraut, der Riesen-Bärenklau, der Japan-Staudenknöterich und die Goldrute. Im angeschlossenen Merkblatt werden diese vier Arten kurz beschrieben und über mögliche Bekämpfungsmaßnahmen informiert.

Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Verbrennung des Pflanzenmaterials außerhalb von Anlagen gemäß § 3 des Luftreinhaltegesetzes verboten und daher nur in genehmigten Müll- verbrennungsanlagen möglich ist.

Wo bekomme ich zusätzliche Informationen?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Amt der Salzburger Landesregierung Natur- und Umweltschutz, Gewerbe

Tel. 0662/8042/5514 

andreas.hofer@salzburg.gv.at


mehr
Durch das Land Salzburg wurden die Informationsbroschüren und Folder zum Thema Rechtsberatung für Frauen, Gleiches Rechte für Beide u.a. aktualisiert und zum Download zur Verfügung gestellt.
mehr
Neue Broschüre "Eltern und Kind"
Im Land-Versand ist eine neue Broschüre über die gegenseitigen Rechte von "Eltern und Kind" erschienen.

Downloadlink

mehr
SPERRE Burggrabenklamm - akute Steinschlaggefahr !!
Infolge akuter Steinschlaggefahr musste die Burggrabenklamm, ein beliebtes Ausflugziel und Naturdenkmal, mit sofortiger Wirkung auf unbestimmte Dauer gesperrt werden.
mehr

Für die Familie ist in Zeiten wie diesen - also immer - eine Information über mögliche Unterstützungen von großer Bedeutung. Durch das Land Salzburg wird in Zusammenarbeit mit der Familienberatung ein immer aktueller Link auf die Informationsseite des Landes angeboten. Hier können Sie die aktuelle Broschüre nachlesen bzw. auch downloaden und so wertvolle Informationen zur Aufbesserung der Familienkassa erhalten.Damit steht Ihnen eine stets aktuelle Übersicht von Finanzhilfen online zur Verfügung. Die Inhalte werden jedes Quartal aktualisiert - es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

mehr
Das Land Salzburg bietet mit den Informationsbroschüren für die Sozialen Belange eine wertvolle Hilfestellung für die Fragen des täglichen Lebens, aber auch für ganz spezielle Situationen. Hier können Sie jederzeit von 0-24 Uhr Rat und Hilfe holen sowie die zuständigen Ansprechpartner erfahren.
mehr